Klassische Stolpersteine
Jeder Mensch sehnt sich nach guten oder gesunden Beziehungen. Das ist ur-menschlich. Doch wenn es uns so in die Wiege gelegt worden ist, warum tun wir uns so schwer, es einfach zu leben?
Trotz menschlicher Schwäche
Zwischen den Generationen herrscht oft Rivalität. Der Unternehmer Enrico Zbären musste damit rechnen, keine warme Beziehung zu seinen Söhnen zu haben, weil ihm zusätzlich die Zeit für sie fehlte. Doch dann griff Gott ein!
«familylife»-Beziehungsimpulse
Der Arbeitszweig «familylife» von Campus für Christus gibt seit kurzem Beziehungsimpulse für Wenigleser. Interessierte erhalten jeden Mittwoch per E-Mail einen kurzen Blog. Livenet publiziert hier als Beispiel den Blog «Raus aus der Opferrolle».
Beziehung statt Kampf
Laut Studie leiden 60 Prozent der verheirateten Frauen unter ihrer Schwiegermutter. Doch es gibt auch Paare, welche die Eltern des anderen als Bereicherung sehen. Wir haben Ideen, wie man die Beziehung zu seinen Schwiegereltern verbessern kann.
Mutter auf Umwegen
Rebecca Barrack hat nicht geplant, Mutter zu sein. Als sie es dann mit einem Mal doch möchte, gibt es Schwierigkeiten. Nichts läuft nach Plan. Und so lernt sie, ihre Vorstellungen in Gottes Hand zu legen und auf seinen Plan zu vertrauen.
Ein Grabenkampf
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der Mittellandzeitung suggeriert das, und er erfordert Widerspruch.
Nach der Scheidung
Regine und Christoph Schmutz sind beide in ihrer ersten Ehe gescheitert. Im Kurs «lieben – scheitern – leben» konnten sie die Enttäuschung und den Schmerz aufarbeiten. Sie haben erlebt, wie Gott ihnen eine zweite Chance gab.
Kinder schlagen?
Eltern erziehen ihre Kinder. Mal mit, mal ohne Konzept. Mal mit mehr, mal mit weniger Liebe. Mal mit mehr, mal mit weniger Gewalt. Wenn sie dann noch als Christen auf der Suche nach biblischen Leitlinien sind, erhalten sie nicht nur gute Ratschläge.
Mutterliebe
Was wären wir ohne unsere Mütter? Die uns auf die Welt gebracht, uns ernährt und versorgt haben. Die uns ihr Leben lang trösten, anfeuern, ermutigen und lieben. Tatsächlich ist Mutterliebe in der Bibel ein Bild dafür, wie grenzenlos Gott uns liebt.
Margrit Stamm ermutigt
Die Erziehungswissenschafterin und Psychologin Prof. Margrit Stamm wendet sich entschieden gegen moderne Dogmen in der Erziehung und fordert stattdessen die Eltern auf, sich von Leistungsdruck und Angstkultur zu befreien und Gelassenheit zu üben.

RATGEBER

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...

Werbung

Livenet Service