Aufruf zum Flüchtlingssonntag
«Endlich – wir haben die Lösung für die Flüchtlinge!» Dieses Versprechen lockt. Ob aufgewühlt, erschöpft oder abgebrüht von den täglich neuen Bildern und Berichten, wir sehnen uns nach der Lösung für die Flüchtlinge. Was für eine Lösung?
In Wittenberg
Am Samstag eröffenete Kirchenbundspäsident Gottfried Locher zusammen mit dem Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, Charles Morerod, den Pavillon «Prophezey – die Schweizer Reformation» in Wittenberg. Der Pavillon ist Teil der Weltausstellung.
Die Sektenfrage
Der Sektenvorwurf wird immer wieder gegen Freikirchen, oft sehr pauschal, erhoben. Im zweiten Teil eines Streitgesprächs zwischen dem Religionsskeptiker Hugo Stamm und dem Kirchengründer Johannes Wirth im idea Spektrum geht es um diese zentrale Frage
Wilhelm Pahls zu Gast im ISTL
Das ISTL ist bestrebt, den Studenten nicht nur Theologie und Leadership zu vermitteln, sondern immer wieder Männer und Frauen aus der Praxis einzubeziehen. In dieser Woche war der bekannte Evangelist Wilhelm Pahls in Zürich zu Besuch.
Weltgipfel für verfolgte Christen
In Washington fand vom 10. bis 13. Mai zum ersten Mal ein «Weltgipfel zur Verteidigung der verfolgten Christen» statt. Auf Einladung der «Billy Graham Evangelistic Association» nahmen daran rund 600 Persönlichkeiten aus Kirchen und Politik teil.
Stress ade
Gebet kann helfen, einen stressigen Tag besser zu orchestrieren und sich besser durch den Arbeitsberg zu wühlen. Luther sagte dies vor 500 Jahren – zeitgenössische Autoren beobachten nun das gleiche, wie jüngst der 36fache Buchautor David Jeremiah.
Gebet für die Mission
Loren Cunningham, Gründer des Missionswerks «Jugend mit einer Mission», ist sich sicher, dass eine grosse Erweckung weltweit bereits angebrochen ist. Die Anzahl an Christen weltweit wachse schneller als die Weltbevölkerung, erklärte er vor Kurzem.
SHINE Group Wattenwil
Jede Woche trifft sich eine Gruppe gläubiger Schüler in Wattenwil, um über ihren Glauben zu sprechen, die Bibel zu lesen und zusammen zu beten. Besonders wichtig ist ihnen aber, dass der Glaube praktisch wird.
«Tore der Freiheit»
Am 20. Mai wird die Weltausstellung Reformation «Tore der Freiheit» in Lutherstadt Wittenberg eröffnet. Zu erleben gibt es sieben Torräume in den Wallanlagen Wittenbergs mit acht Torinstallationen, etwa 80 Aussteller und viel Unterhaltung.
Reformations-Weltausstellung
An der Weltausstellung zum Reformationsjubiläum in Wittenberg gibt es einen Schweizer Pavillon. Dieser wird am 20. Mai durch Charles Morerod, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), und Gottfried Locher, SEK-Ratspräsident gemeinsam eröffnet.

Werbung