In Stürmen positiv bleiben
Wie kann man positiv bleiben, wenn alles um einen herum zusammenfällt? Wo findet sich Gelassenheit, wenn im eigenen Leben der Sturm tobt? König David hat ein paar Tipps – die zwar schon uralt, aber heute immer noch gültig sind.
Trotzdem glücklich
Seit 20 Jahren lebt die Theologin Simea Schwab ihre Leidenschaft: das Evangelium verkündigen und darüber schreiben. Die Frau ohne Arme sagt: «Ich bin reich beschenkt.»
Winter-Blues ade
Es ist kein Geheimnis: Die Sonne fehlt uns. Weder Vitamin D noch Bewegung unter grauem Himmel sind ein richtig befriedigender Ersatz. Licht ist elementar für uns. Aber es gibt noch ein anderes, sehr bedeutendes Licht.
Chance für neues Leben
Niemand wünscht sich Angst. Doch so sehr Ängste auch ein Leben belasten und einengen, stecken in ihnen auch ganz entscheidende Chancen; sei es, sich selbst besser kennenzulernen oder sich zu verändern.
Wie ein Lied die Kirche veränderte
Viele Menschen – auch wenn sie nicht regelmässige Kirchgänger sind – kennen das Lied «Danke für diesen guten Morgen, danke für jeden neuen Tag». Was viele nicht wissen: Das Lied war 1961 eine kleine Revolution und schaffte es sogar in die Hitparade.
Kein Opfer sein
Die Profi-Surferin und Ermutigungsrednerin Bethany Hamilton publiziert bald eine neue Dokumentation. In «Unstoppable» («Nicht zu stoppen») berichtet sie, wie 2003 ein Hai ihr den Arm abriss und wie sie die Behinderung überwinden konnte.
Gegen die Zukunftsangst
Die meisten von uns haben irgendwann einmal gebetet «Gib uns heute unser täglich Brot», und für viele ist das eine seltsame Bitte im 21. Jahrhundert. Ein Blick hinter die Kulissen dieses Gebets zeigt Überraschendes und kann Zukunftsangst verhindern.
«Ausstoss weltweit senken»
Gemeinsam mit fünf anderen christlichen Organisationen erarbeitet der «Grüne Fisch» eine CO2-Reduktionsinitiative. Diese soll sowohl in den Industrieländern wie auch in anderen Nationen die Umweltlage verbessern.
Schluss mit dem Theater!
Haben Sie schon einmal über einen Menschen gedacht: Der ist ja ein Heuchler! Sie waren ungehalten oder haben sich richtig aufgeregt. Doch was ist der Grund für dies Verhalten? Und hat die Person überhaupt die Möglichkeit, es zu ändern?
Geld und Besitz
Die meisten Schweizer und Deutsche betrachten Sparsamkeit als Tugend. Andere hingegen glauben, dass Gott keine Freude an unserem Sparen hat. Letztlich zählt aber allein, was wir durch den ersparten Besitz bewegen wollen.

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...

Werbung