«In der falschen Zone»
Die Behörden haben den Abbruch von mindestens 25 Kirchengebäuden im Grossraum von Sudans Hauptstadt Khartum angeordnet. Angeblich liegen sie in falschen Zonen. Christliche Leiter sprechen von einer grösseren Aktion gegen das Christentum.
Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Sie ist etwa so gross wie ein Fünfliber und trägt den wohl berühmtesten Bibelvers: die «Johannes-3,16-Münze», die Kids Treff Schweiz anlässlich der Aktion 3,16 hat prägen lassen. Sie findet grossen Anklang und wird vielfältig eingesetzt.
«Christen sind keine echten Afrikaner»
Weil er an die afrikanische Religion glaubte, hasst er die Christen, die den «Gott des Weissen Mannes» verehrten. Doch als sie in seine Gegend kamen und er ihre Botschaft hörte, änderte sich alles...
Studie zu Religiosität
«In Sachen Frömmigkeit hat niemand eine Chance gegen die Mitglieder von evangelikalen Gemeinden», stellte die katholische Nachrichtenseite kath.ch. Anfang Februar salopp fest. Sie bezog sich dabei auf eine Studie zur Religiosität...
Neue Gemeinde in Israel
Vor wenigen Tagen verkündete Hillsongs Hauptpastor Brian Houston, dass in Kürze die erste israelische Hillsong Church ihre Türen öffnen wird. Geplant sind ausserdem neue Ableger in Portugal und San Francisco.
Vom Burnout zur Freiheit
«Man muss freudig anfangen und dankbar aufhören können.» So beschrieb Kurt Kammermann an der Strategie- und Schulungskonferenz (SSK) 2016 von Chrischona International sein Verständnis der «leidenschaftlichen Balance», dem Thema der Konferenz.
Erstmals seit 490 Jahren!
Die Stadt Augsburg war in den Jahren der Reformation ab 1526 auch Zentrum der Täuferbewegung und damit ein Entstehungsort der heutigen Freikirchen. Nun wurde hier die Dekade «Renewal 2027» zur Erinnerung und Erneuerung eröffnet.
Sich selbst verleugnen
Jesus fordert seine Jünger auf, sich selbst zu verleugnen und ihm nachzufolgen. Das ist nichts, was er nur von anderen fordert, er selbst hat diesen Lebensstil vorgelebt. Doch was bedeutet das heute konkret? Wie kann man sich selbst verleugnen?
Martin Werlen
«Wo kämen wir hin?», heisst das neue Buch des ehemaligen Abts von Einsiedeln, Martin Werlen. Eine Kirche sollte die Umkehr nicht nur predigen, sondern auch leben, lautet seine provozierende These, die auch Nichtkatholiken jucken könnte.
Arzt und Atheist
Eigentlich wollte er nur zeigen, dass seine christlichen Nachbarn Heuchler sind. Doch als Dr. Greg Lehman begann, über die Fakten der Bibel zu recherchieren, merkte er: Dies muss die Wahrheit sein.

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...

Werbung