Noch 5 Tage bis zum G.O.D.

Kamerun: Grosse Begeisterung beim ersten Mal

Am nächsten Samstag, 30. Mai, findet der Global Outreach Day (G.O.D.) statt. An diesem Tag werden Christen in 130 Ländern mit vereinten Kräften zusammenarbeiten, um ihren Mitmenschen in Wort und Tat die Liebe Gottes weiterzugeben - auch in Kamerun.
Die Schlüsselleiter des G.O.D. in Kamerun blicken gespannt auf den 30. Mai 2015.
Global Outreach Day 2015

Livenet engagiert sich massgebend in der Mobilisation und Projekt-Koordination des Global Outreach Days. In den letzten Jahren hat der Aktionsstag bereits um die 30 Millionen Christen auf der ganzen Welt in Bewegung gesetzt; hundertausende sind zum Glauben an Jesus gekommen und haben in einer Gemeinde Anschluss gefunden.

Kamerun: Begeisterung für den G.O.D.

Geburtsstunde des Global Outreach Days in Kamerun war am Jubiläumstreffen von Campus für Christus im Dezember 2013. Beat Baumann, der internationale G.O.D.-Direktor nahm an diesem Treffen teil und machte Bekanntschaft mit Gabriel Takodiou, Regionalleiter Campus für Christus in Kamerun. Aus diesem Gespräch entstand die Idee, Kamerun für den Evangelisationstag 2014 zu mobilisieren. Und tatsächlich: bei der ersten landesweiten Mobilisation waren bereits über 2'000 Gemeinden beteiligt. Es war ein grosser Erfolg. Gabriel Takodiou begeisterte vor allem, dass Christen durch den Global Outreach Day selbst in Bewegung kamen und daraus auch neue Gemeinden gegründet werden konnten. Der G.O.D. und Kamerun, das war Liebe auf den ersten Blick.

Eine positive Auswirkung des Projekts war auch, dass es Einheit zwischen den Gemeinden und Werken in Kamerun bewirkte. So konnte beispielsweise erstmals eine Zusammenarbeit von Campus für Christus und Every Home for Christ eingefädelt werden. Und auch Pfingstgemeinden und Baptistengemeinden arbeiten dank des Global Outreach Days mancherorts zusammen.

Gabriel Takodiou machte den G.O.D.-Organisatoren nach dem erfreulichen Start ein Angebot, mehrere Länder im französischsprachigen Afrika zu besuchen, um sie für den Aktionstag zu gewinnen. Dieser Mission eiferte der Regionalleiter von Campus für Christus in Kamerun in diesem Jahr bereits leidenschaftlich nach. Von Januar bis Mai besuchte er insgesamt 9 Länder, so dass in diesem Jahr nun alle 15 französischsprachigen Länder beim G.O.D. mitmachen.

4 Millionen evangelistische Schriften

In Kamerun leben 20 Milllionen Menschen, etwa 4 Millionen sind wiedergeborene Christen. Das Potential, in diesem Land das Evangelium zu den Menschen zu bringen, ist riesig. Aufgrund dieser günstigen Voraussetzungen wurden in diesem Jahr bereits 4 Millionen evangelistische Schriften für Kamerun gedruckt. Diese können bis Weihnachten verteilt werden. Ein Leiter eines christlichen Werkes erzählte dem G.O.D.-Direktor Beat Baumann, er sei sehr bewegt von dieser Initiative. Er selbst habe erst mit 15 Jahren vom Evangelium erfahren. Niemand hatte offenbar Zeit, ihm die Botschaft von Jesus weiterzugeben. Deshalb sei er umso mehr überzeugt, dass es in Kamerun den Global Outreach Day als Katalysator für die Evangelisation brauche.

Auch der nationale Leiter von Campus für Christus in Kamerun ist von der Vision des G.O.D. sehr angetan – so sehr, dass er sich persönlich dazu verpflichtet hat, jeden Monat einen Nachmittag selbst auf den Strassen zu evangelisieren. Diese monatlichen Einsätze seien ein grosser Gewinn für ihn und das ganze Team von Campus für Christus. Sie würden dadurch nicht mehr nur im Büro sitzen und über Evangelisation sprechen, sondern selbst den Hintern bewegen und Erlebnisse damit machen.

Selber Mitmachen

Tatsache ist: Jeder Christ hat etwas zu geben. Jeder kann jemanden erreichen. Und jeder kann lernen, das Evangelium mit anderen zu teilen. Jeder Christ kann aufstehen und jemand anderen mit der Guten Nachricht von Christus ansprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, am Global Outreach Day teilzunehmen und entweder individuell oder gemeinsam mit anderen Christen in irgendeiner Weise das Evangelium weiterzugeben. Wir sind überzeugt: Jeder kann jemanden erreichen – gemeinsam können wir die Welt erreichen. Weitere Infos finden Sie hier.

Vielleicht haben Sie schon eine Idee, wie Sie sich beteiligen können. Hier sind ein paar weitere Vorschläge:

  • Eins zu eins: Laden Sie jemanden zu einer Tasse Kaffee ein und erzählen Sie ihm oder ihr von Jesus und was er Ihnen bedeutet
  • Zwei und Zwei: Treffen Sie sich in ihrer Gemeinde und gehen Sie zu zweit hinaus – dahin, wo die Menschen sind: auf der Strasse, in Restaurants oder im Spital
  • Praktisches Teilen: Tun sie jemandem etwas Gutes und dann reden Sie von Jesus
  • Von Haus zu Haus: Gehen Sie von Tür zu Tür, geben Sie eine evangelistische Zeitung, zusammen mit einem Geschenk, ab. Hier können Sie Jesus.ch-Print kostenlos anfordern.
  • Fragen Sie die Menschen, ob Sie für sie beten können. Die wenigsten lehnen das ab.
  • Nehmen Sie an einem öffentlichen Anlass in ihrem Ort teil. Wenn es keinen gibt, organisieren Sie mit anderen Christen zusammen einen. Wie wäre es mit einem Flash Mob? Oder einem Gospelkonzert?
  • Wünschen Sie jemandem via SMS Gottes Segen oder posten Sie auf Facebook, was Jesus Ihnen bedeutet.
  • Machen Sie mit Ihrer Gemeinde am Sonntag, 31. Mai, alle zusammen direkt nach dem Gottesdienst einen Einsatz – jeder soll freigesetzt werden, an diesem G.O.D.-Wochenende wenigstens einer Person etwas von Gottes Liebe weiter zu geben.

Egal, wie Sie das Evangelium weitergeben: Seien Sie mit dabei! Unter www.globaloutreachday.com/de können Sie Ihren Einsatz registrieren und danach Ihren Bericht mit Fotos oder Video hochladen, um so andere zu ermutigen.

Zur Webseite:
Livenet.ch/GOD
Global Outreach Day (Deutsch)

Zum Thema:
«Das haben wir gebraucht!»: Global Outreach Day stimuliert Evangelisation in der Karibik

Datum: 25.05.2015
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung