Joel Blunier im Talk

«Unternehmen und Geben» – für eine Marktwirtschaft mit Mehrwert

Das «Forum christlicher Führungskräfte» vom 2. September widmet sich der spannenden Aufgabe, als Firma Geld zu verdienen und gleichzeitig Benachteiligten eine Chance zu geben. Sozialer Kapitalismus – geht das?
Joel Blunier

Joel Blunier, EVP-Politiker, Gemeinderat und Geschäftsführer der Pensionskasse Prosperita, stellt im Livenet-Talk das besondere Anliegen des Forums Christlicher Führungskräfte vor, das am Freitag, 2. September 2022 im Kongresszentrum Parkarena Winterthur stattfindet. Anhand vieler Beispiele aus der Schweizer Wirtschaftsszene soll ermutigt werden, Unternehmertum und soziales Engagement zusammenzubringen.

Man muss Menschen mögen

Joel Blunier hält fest: «Jede Unternehmung besteht primär aus Menschen, und die sind nicht schematisiert, sondern ganz unterschiedlich.» Die Aufgabe einer christlichen Führungskraft sei es darum, den «unteilbaren Wert von Menschen zu erkennen, ihre gottgegebenen Talente zu erkennen, sie als Paket zu nehmen und sie so in der Firma einzusetzen, dass sie am besten zur Entfaltung kommen». Blunier: «Es gibt keine Standardmenschen. Man muss ihnen zur Entwicklung helfen; das geschieht durch Wertschätzung und Förderung. Wenn sich sozial benachteiligte Menschen in der Firma entfalten können, gibt das ein positives Signal an die ganze Belegschaft und auch nach aussen.»

Marktwirtschaft mit Mehrwert

Dieser konkreten Frage widmet sich das Forum Christlicher Führungskräfte: Wie können Unternehmen marktwirtschaftlich bestehen und gleichzeitig Geld und Ressourcen freisetzen, Benachteiligten zu dienen (im Inland und Ausland)? Das Forum bringt eine ganze Reihe «Best Practices» von Firmen, die das in ihrer Geschäftsidee verankern und damit Marktwirtschaft und soziales Handeln verknüpfen. «Die Aufgaben der Zukunft sind nicht lösbar ohne unser persönliches, soziales, unentgeltliches Engagement», so ein Zitat aus dem Referentenkreis.

Zum ersten Mal mehr Frauen

Führen ist scheinbar immer noch weitgehend Männerdomäne – nicht aber am Forum Christlicher Führungskräfte: «Wir haben zum ersten Mal mehr Referentinnen als Referenten», stellt Blunier fest; da ist etwa Tania Woodhatch, Geschäftsführerin von «Würzmeister», die Menschen Chancen gibt, die durchs soziale Netz fallen. Ein christliches Forum als Trendsetter? Man darf gespannt sein – die Auswahl der Referentinnen und Referenten jedenfalls verspricht intensive Anstösse in eine Richtung, die von vielen sozial denkenden Menschen immer mehr gefordert wird.   

Livenet verlost unter den Reaktionen auf den Livenet-Talk fünf Exemplare von «Change your world», dem neuen Leiterschaftsbuch von John Maxwell. Schicken Sie uns zur Teilnahme Ihre Postadresse an redaktion@livenet.ch.

Sehen Sie sich hier den gesamten Livenet-Talk an:

Zur Webseite:
Forum christlicher Führungskräfte

Zum Thema:
«Wir sind radikal sozial»: Erfolg mit «schwierig integrierbaren» Mitarbeitenden
Joel Blunier: «Der Gemeinsinn bröckelt in unserem Land»
«Frohes Schaffen»: Forum christlicher Führungskräfte: Inspiration in der Krise

Datum: 07.07.2022
Autor: Reinhold Scharnowski
Quelle: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung