130 Meter lang, 3000 Tonnen schwer

Niederländer baute Arche im Massstab 1:1

130 Meter lang, fast 30 m breit und 23 m hoch – das sind die gigantischen Ausmasse der Arche Noah. Der Niederländer Johan Huibers baute das biblische Schiff im Massstab 1:1 nach.
Die Arche Noah

Drei Jahre lang hat Johan Huibers daran gebaut, jetzt ist das Schiff in Originalgrösse fertig. Der Christ stützte sich auf die Beschreibung der Arche in der Genesis, berichtet der «Blick». Über 3000 Besucher könnten die Arche täglich besuchen, die im niederländischen Dordrecht vor Anker liegt.

Errichtet wurde das Schiff aus schwedischer Pinie und aus Stahl. Es beinhaltet ein Restaurant und zwei Kinos. Huibers will die Menschen motivieren, über sich selbst und den christlichen Glauben nachzudenken.

Es ist nicht die erste Arche die Johan Huibers baut. Eine erste fertigte er vor rund fünf Jahren an. Sie war halb so lang und halb so breit wie das Original und fast so hoch wie die richtige Arche. Den Nachbau im Massstab 1:2 verkaufte er an den Künstler Aad Peters, der darauf eine Bibelausstellung einrichtete. Ein erstes Mal ankerte diese bis Oktober vor Köln, wo sie rasch zur Attraktion wurde.

Während Johan Huibers nun seine Arche in Originalgrösse eröffnet, schwebt Aad Peters vor, mehrere Archen-Ausstellungsschiffe zu entwickeln. Peters zu livenet.ch: «Die können nach Russland, Spanien, Israel fahren. Ganz Europa, die Donau, da sind viele Schiffe, die diese Masse haben. Und wenn man es gut organisiert, kann die Arche zum Beispiel alle zwei Jahre vorbeikommen.»

Datum: 11.12.2012
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Werbung
Livenet Service
Werbung