Für Vision und Strategie

Mehrere Organisationen planen Gemeindegründungstag im Mai

Evangelisation und Jüngerschaft waren schon immer Zentrum des GO Movement. Nun wird in Zusammenarbeit mit mehreren Organisationen ein Tag zur weltweiten Gemeindegründung hinzugefügt – jeweils am letzten Sonntag im Mai.
Gemeindegründung
Bekele Shanko ist Mitinitiant des Gemeindegründungstages.

Seit vielen Jahren ist der Global Outreach Day jeweils am letzten Samstag des Monats Mai als Evangelisationstag fester Bestandteil vieler Gemeinden weltweit. Durch das GO Movement hat sich diese Bewegung vervielfacht – und das ganze Jahr über führen Christen in aller Welt Einsätze durch, um Menschen für Jesus zu gewinnen. Doch was passiert mit den vielen Menschen, die sich dadurch jedes Jahr für ein Leben mit Jesus entscheiden? Viele von ihnen werden direkt in die Gemeinden integriert, die die Einsätze durchführen. Aber an vielen Orten werden auch speziell neue Gemeinden gegründet.

Ein Tag für Vision, Sinn und Priorität

Am kommenden 29. Mai wird deshalb neu der «Global Church Planting Day», also ein weltweiter Gemeindegründungstag gefeiert. Initiiert von der «Global Alliance for Church Multiplication» GACX sowie der Weltweiten Evangelischen Allianz, dem GO Movement und weiteren Partnern, soll dieser Tag vor allem dazu dienen, dass sich Gemeinden vermehrt Gedanken zu diesem Thema machen und es umsetzen. GACX-Leiter Bekele Shanko, der auch Vizepräsident von cru ist, erklärt dazu: «Es bedeutet nicht, dass wir nur an dem Tag Gemeinden gründen sollten. Aber wir sollten einen Tag einplanen, an dem der Leib Christi Gemeindegründung Priorität einräum und strategisch darüber nachdenkt – das würde uns eine einheitliche Vision, Sinn und Priorität geben…»

Integration von Evangelisation, Jüngerschaft und Gemeindegründung

Einige Kirchen könnten vielleicht nicht genau an dem Tag teilnehmen, schreibt Shanko und doch hoffe und bete man, dass viele Gemeinden dies tun. «Sie können sich vorstellen, wie viele Gemeinden weltweit gegründet werden könnten, wenn auch nur zehn Prozent der lokalen Gemeinden diese Vision übernehmen.» Gemeinsam mit der Weltweiten Evangelischen Allianz habe man entschieden, für diesen Tag jeweils den letzten Sonntag im Mai zu wählen – einen Tag nach dem Evangelisationsmonat GO Month Mai. «Auf gewisse Weise wird der 'Global Church Planting Day' der Höhepunkt aller evangelistischen Aktivitäten sein, die im gesamten Monat Mai durchgeführt werden, und er erlaubt uns, Evangelismus, Jüngerschaft und Gemeindegründung zu integrieren.» Bereits am 10. April werden Schulungen für Gemeindegründer starten.

Was ist das GO Movement?

Der im Jahr 2012 initiierte Global Outreach Day hat sich zu einer weltweiten Evangelisationsbewegung entwickelt – dem Go Movement, einer gemeinsamen, kollaborativen Bewegung, die von vielen Denominationen und Werken weltweit getragen wird. Nach dem Motto «Jeder kann jemanden erreichen – gemeinsam erreichen wir die Welt!» findet jedes Jahr im Mai der Go Month mit vielfältigen evangelistischen Aktivitäten statt. Der Go Day (Global Outreach Day) ist der Höhepunkt dieses Evangelisationsmonats. Die Aktivitäten des Go Movements erstrecken sich übers ganze Jahr und haben im Rahmen der Go Decade zum Ziel, bis 2030 jeden Menschen weltweit mit dem Evangelium zu erreichen. Im Jahr 2020 waren im Rahmen des Go Movements über 50 Millionen Christen evangelistisch aktiv und 1,3 Milliarden Menschen konnte das Evangelium verkündet werden.

Zum Thema:
GO Movement
Nationaler Gemeindegründertag: «Neues starten, Neues wagen»

Mauerhofer im ISTL: «Gemeindegründung ist der effektivste Weg, etwas zu bewegen»

GO Movement: Die Gute Nachricht – gerade auch für die Kinder

Datum: 21.03.2022
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung