GO Movement

Aus dem Funken wird ein Feuer

«Es ist sehr schön, spannend und aufregend zu sehen, was Gott auf der Erde tut», berichtet das internationale GO Movement Team. Mit Seminaren, Schulungen und Gebeten wird ein neues Feuer entfacht und damit auch neue Gemeinden gegründet.
Bibelseminar in Medellin
Leiter des GO Movement in der Ukraine

Letzte Woche in Nairobi, Kenia kamen Tausende von Pastoren und Laien zu einer Schulung zusammen und beteten dafür, dass Gott in diesem Land und in ganz Afrika im GO Month Mai und im Laufe des Jahres mächtig wirkt. Diese Bewegung in Kenia begann vor etwa sieben Jahren mit nur wenigen Pastoren. Heute sieht man, was der Herr getan hat: Aus dem Funken ist ein Feuer geworden!

Darum geht es im GO Movement: Funken zu entfachen und zu ermutigen, damit sie zu Flammen für den Herrn Jesus werden.

Für die Ukraine beten

Und vergessen wir nicht die Ukraine und die Christen dort. Beten wir für den Leiter des GO Movement in der Ukraine und seine Familie (Foto rechts). Beten Sie für unseren Vertreter für globale Evangelisation in der Ukraine, einen Vater von vier kleinen Kindern, der es erst vor Kurzem aus der Ukraine in die Republik Moldau geschafft hat. Es gibt einen David-gegen-Goliath-Krieg mit dem Riesen Russland. Und es ist zu erkennen, wie notwendig das Evangelium auf beiden Seiten ist.

Bericht aus dem Team

Der Einsatz von Technologie ermöglicht eine weltweite Koordinierung der Strategien. Die Teilnehmer eines Zoom-Treffens etwa kamen aus der ganzen Welt. Es waren Leiter aus Brasilien, Süd-, Latein- und Nordamerika, den USA, Europa, Afrika und Asien dabei.

Jemand vom internationalen Team berichtet: «Es ist sehr schön, spannend und aufregend zu sehen, was Gott auf der Erde tut. Ich glaube, wir kommen der Wiederkunft von Jesus Christus immer näher. Und er selbst erhebt, reglementiert und sendet sein Team von gewöhnlichen Gläubigen, lokalen und globalen Organisationen sowie kleineren und grösseren Denominationen, damit jeder Mann und jede Frau in jeder Ecke der Welt von ihm hören und eine persönliche Begegnung mit ihm haben kann. Wir sind gemeinsam Teil dieser Bewegung Gottes auf Erden. Jeder Christ ist ein Zeuge. Gemeinsam können wir die Welt für Jesus erreichen. Sie und ich, wir sind Teil von dem, was Gott auf der Erde tut und tun wird.»

In diesem Mai, dem Monat der globalen Evangelisation, wird es überdies am 28. Mai den GO Day geben. Es ist der «Globale Evangelisationstag», an dem Christen aus der ganzen Welt auf die Strassen und an die Bildschirme ihrer Handys und Computer gehen. Lasst uns das gemeinsam machen!

Gemeindegründung in Uganda

In Uganda bereiten sich Christen darauf vor, mit den neuen Gläubigen Gemeinden zu gründen. Hier schult ein Pastor andere Pastoren im Wachstum von Kirchen mit neuen Christen.

Im Moment ist es nur ein Funke, aber mit der Ermutigung durch andere wird das GO Movement auch hier zum Feuer werden!

Schulungen in Kolumbien

Nun zu dem Ort, der das Zentrum des Drogenhandels in Medellin, Kolumbien war. Pastoren und Laienführer werden darin geschult, anderen zu zeigen, wie sie ihren Glauben weitergeben können (siehe Titelbild). Unglaublich! «Heute beginnen wir einen praktischen Workshop am Lateinamerikanischen Bibelseminar in Medellin, Kolumbien», berichten Mitarbeiter vom GO Movement Kolumbien. Es geht darum, Jesus in der Kraft des Heiligen Geistes weiterzugeben und die Ergebnisse ihm zu überlassen! Im Moment liegt der Schwerpunkt auf der Ausbildung und Ausrüstung von Christen, die die Gute Nachricht weitergeben sollen.

Was ist das Go Movement?

Der im Jahr 2012 initiierte Global Outreach Day hat sich zu einer weltweiten Evangelisationsbewegung entwickelt – dem Go Movement, einer gemeinsamen, kollaborativen Bewegung, die von vielen Denominationen und Werken weltweit getragen wird. Nach dem Motto «Jeder kann jemanden erreichen – gemeinsam erreichen wir die Welt!» findet jedes Jahr im Mai der Go Month mit vielfältigen evangelistischen Aktivitäten statt. Der Go Day (Global Outreach Day) ist der Höhepunkt dieses Evangelisationsmonats. Die Aktivitäten des Go Movements erstrecken sich übers ganze Jahr und haben im Rahmen der Go Decade zum Ziel, bis 2030 jeden Menschen weltweit mit dem Evangelium zu erreichen. Im Jahr 2020 waren im Rahmen des Go Movements über 50 Millionen Christen evangelistisch aktiv und 1,3 Milliarden Menschen konnte das Evangelium verkündet werden.

Zum Thema:
GO Movement: Berichte aus aller Welt
GO Movement: Die Gute Nachricht – gerade auch für die Kinder
GO Movement: Gott will Menschen gebrauchen

Datum: 09.03.2022
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / GO Movement

Werbung
Livenet Service
Werbung