Trauer am tsc

In Erinnerung an Dr. Helmut Burkhardt (1939-2022)

Das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) trauert um seinen langjährigen Dozenten, der am 25. Januar 2022 verstorben ist. Helmut Burkhardt, geboren 1939, war über 30 Jahre als Dozent am tsc tätig und hat viele junge Menschen geprägt.
Helmut Burkhardt

Das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) trauert um seinen langjährigen Dozenten, der am 25. Januar 2022 verstorben ist. Helmut Burkhardt, geboren 1939, war über 30 Jahre als Dozent am tsc tätig und hat viele Generationen von jungen Menschen geprägt.

Als Dozent für Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik), aber auch Theologiegeschichte, hat er eigentlich im neutestamentlichen Fach 1988 promoviert. Er war ein sehr versierter und auf vielen Gebieten belesener Dozent, der sich auch in der Fachwelt durch seine Veröffentlichungen einen Namen gemacht hat. Sein Herz schlug immer für Diakonie, so nahm er im Jahr 2000 eine Berufung als Vorsteher des Diakonissen-Mutterhauses St. Chrischona an. Nebenher jedoch war er weiterhin als Dozent tätig, sogar noch eine gewisse Zeit nach Beginn seines Ruhestands bis ins Jahr 2008.

Bemühen um biblisches Fundament

In der Zeit seiner Lehrtätigkeit entstand – neben vielen anderen Veröffentlichungen – auch seine vielbeachtete dreibändige Ethik. Sie zeugt von dem Bemühen, aktuelle ethische Fragestellungen vom biblischen Zeugnis her einzuordnen und Antworten zu formulieren. Dieses ständige Bemühen um biblisches Fundament und aktuelle Herausforderungen in Theologie und Gesellschaft sind vielen Studierenden noch gut im Gedächtnis, die ihn im Lehrsaal erlebt haben. Bestechend waren dabei immer seine grosse Bescheidenheit und Achtung vor dem Wort Gottes bei gleichzeitiger hoher denkerischer Aufrichtigkeit.

Helmut Burkhardt war als Theologe sehr initiativ und gut vernetzt. Als langjähriger Vorsitzender des Arbeitskreises für evangelikale Theologie, als Mitherausgeber der Theologischen Beiträge, als Berater der Theologischen Verlagsgemeinschaft Brunnen, Brockhaus. Sein Ziel war immer: Gute, an der Bibel orientierte Theologie und Literatur fördern und herausgeben – und zwar für theologische Laien ebenso wie für Fachleute.

Als Mensch, Theologe und geistlicher Bruder ist es ein grosser Verlust, dass er von uns gegangen ist, und wir trauern mit der Familie und Freunden. In unseren Gebeten sind wir bei der Familie, seiner Frau Heidi und den drei Kindern.

Datum: 28.01.2022
Autor: Dr. Horst Schaffenberger
Quelle: Theologisches Seminar St. Chrischona (tsc)

Werbung
Livenet Service
Werbung