TV-Format erfolgreich

«hoffnungsfest» erreichte über eine halbe Million Zuschauer

Hunderttausende Zuschauer und grosse Zustimmung erreichte die evangelistische Woche hoffnungsfest. Produziert von proChrist e.V., wurde sie vom 7. bis 13. November auf hoffnungsfest.eu, dem proChrist-YouTube-Kanal und Bibel TV ausgestrahlt.
(v.l.n.r.) Moderator Johannes Kuhn und das Rednerteam Mihamm Kim-Rauchholz und Yassir Eric
Die sieben hoffnungsfest-Sendungen wurden in der Eventkirche Dortmund aufgezeichnet.

Hunderttausende Zuschauer und grosse Zustimmung erreichte die evangelistische Woche hoffnungsfest. Produziert von proChrist e.V., wurde sie vom 7. bis 13. November auf hoffnungsfest.eu, dem proChrist-YouTube-Kanal und Bibel TV ausgestrahlt.

Der 1. proChrist-Vorsitzende Roland Werner resümiert: «In neuer Gestalt und explizit als TV-Sendung produziert, konnten wir mit hoffnungsfest in dieser schwierigen Coronasituation ein starkes Programm senden. Im Nachhinein können wir nur staunen, dass wir diese Entscheidung richtig getroffen hatten. hoffnungsfest hat die höchste Verbreitung einer Evangelisationswoche auf YouTube, die wir jemals hatten: Seit dem 7. November konnten wir über 230'000 Abrufe verzeichnen. Zusammen mit den Bibel TV-Zuschauern haben wir über eine halbe Million Menschen erreicht.»

Musik, Talk und persönliche Entscheidungen

Das Programm stand unter dem Thema «Gott erleben – Jesus begegnen». Zu den festen Elementen gehörten Impulspredigten, ein Hingabegebet, Bibeltexte und die Einladung, eine persönliche Glaubensentscheidung zu treffen. Persönliche Glaubens- und Lebensgeschichten vervollständigten die evangelistischen Abende im Talk-Format.

Die Gäste – darunter Flavio Simonetti, Samuel Koch, Déborah Rosenkranz, Bernd Gombert und Tabitha Bühne – erzählten offen und ehrlich von ihrer Suche nach Hoffnung, von geplatzten Erwartungen, Erfolg und Scheitern. Und sie berichteten, wie sie der christliche Glaube zu einem entscheidenden Wendepunkt geführt hat. Abgerundet wurde jeder Abend durch musikalische Beiträge, zum Beispiel von Margarete und Lothar Kosse, Chris Lass und Anja Lehmann.

Nachträglich auch mehrsprachig anzusehen

375 Kirchen und Gemeinden an rund 150 Übertragungsorten feierten in kleinem oder grossem Rahmen ein hoffnungsfest. Hinzu kamen über 200 private Gastgeber, die zum hoffnungsfest ins Wohnzimmer eingeladen hatten.

Neben der deutschsprachigen Sendung wurde hoffnungsfest in Deutsche Gebärdensprache, Englisch, Arabisch, Farsi, Chinesisch und Kroatisch übersetzt. Auf hoffnungsfest.eu können die Sendungen in allen sieben Sprachen weiterhin abgerufen werden.

Regionale Feste für 2022

Roland Werner ermutigt, 2022 ein eigenes hoffnungsfest zu feiern: «Jesus Christus ist die Hoffnung für diese Welt und unser persönliches Leben. Das ist eine Botschaft, die uns am Herzen liegt. Deshalb verlängern wir dieses evangelistische Angebot. hoffnungsfest kann auch 2022 als Gemeinde- oder Wohnzimmer-Variante gefeiert werden. Wir hoffen, dass einzelne Christen und christliche Leiter durch die ausserordentlich positiven Erfahrungen nun ermutigt sind, auch für ihre Regionen ein hoffnungsfest 2022 anzubieten.»

Etwa 50 Rednerinnen und Redner stehen im kommenden Jahr für regionale hoffnungsfeste zur Verfügung. Das Team in der proChrist-Geschäftsstelle berät gerne, wie diese oder die Wohnzimmervariante individuell umgesetzt werden können.

Zur Webseite:
hoffnungsfest

Zum Thema:
Mit Live-Chat: «hoffnungsfest» von proChrist startet auf Bibel TV
proChrist im TV-Format: «Menschen, die mit ihren Geschichten unser Herz berühren»
Auch in der Schweiz: «24x Weihnachten neu erleben»

Datum: 24.11.2021
Quelle: ProChrist

Verwandte News
Werbung
Livenet Service
Werbung