Weggefährte eröffnet

Bob Dylan ist Christ geblieben

Das bisher jüngste Studio-Album von Bob Dylan ist christlich geprägt. Ähnlich wie drei Alben vor mehr als dreissig Jahren. 1978 kam Dylan zum christlichen Glauben. Laut Gerüchten hatte er diesen später wieder verlassen. Al Kasha, ein langjähriger Freund und Weggefährte des Musikers sagt nun, Dylan sei immer Christ geblieben.
Al Kasha
Bob Dylan

Der in Brooklyn geborene messianische Jude, Al Kasha, betete 1978 bei einer Bibelstunde in Beverly Hills mit dem Musiker Bob Dylan. Es war das Gebet, in dem Dylan zum christlichen Glauben übertrat. Die Konvertierung wurde bekannt, Dylan publizierte drei christliche Alben («Slow Train Coming», das bei Al Kasha daheim geschrieben wurde, «Saved» und «Shot of Love»). Das vierte christliche Album wurde nicht verwirklicht und so entstanden Gerüchte, er habe sich aus dem Glauben zurückgezogen.

Al Kasha sagt nun, dies sei nie der Fall gewesen. Dylans jüngstes Studio-Album «Tempest» sei voller christlicher Lyrik. Al Kasha: «Jeder, der sitzen und 34 Songs über Jesus Christus schreiben kann, glaubt an Jesus Christus.»

Liebe statt Furcht

Kashas Komponistenlaufbahn erstreckt sich über fünf Dekaden; sie begann in den 1960er-Jahren und zieht sich bis heute weiter. Sie beinhaltet Werke mit Elvis, Aretha Franklin und vielen mehr. Seine Vitrinen werden von zwei Oscars und vielen weiteren Auszeichnungen geschmückt. Doch die grösste Errungenschaft sei es, dass sie Christen geworden seien.

«Meine Frau und ich sind nun seit 1978 Christen. Während 33 Jahren hatten wir zum Bibelstudium geladen.» Vor diesem Glaubenswechsel litt er unter Platzangst und getraute sich nicht an öffentliche Plätze. Deshalb konnte er auch nicht schlafen. In einer dieser schlaflosen Nächte schaute er im Fernsehen einen Gottesdienst von Robert H. Schuller. Dieser zitierte 1. Johannes 4,18. Dort steht: «Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus …»

Kashas Aufmerksamkeit war geweckt und er entschied sich noch an diesem Abend für ein Leben mit Jesus. Am nächsten Tag besuchte er zusammen mit seiner Frau Ceil einen Gottesdienst. Auch sie fand zu Christus. Die beiden leiteten bald eine Bibelstunde, die als «Hollywood Bible Study» bekannt wurde. Auch gründeten die beiden eine Gemeinde namens «Oasis Christian Fellowship».

Datum: 22.08.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Assist News

Werbung
Livenet Service
Werbung