Brandy ist wieder sie selbst

«Gott begegnete mir, als ich den tiefsten Punkt erreicht hatte»

In den letzten zehn Jahren fühlte sich Star-Sängerin Brandy Norwood (37) nicht mehr wie sich selbst. «Als ich am tiefsten Punkt angelangt war, schrie ich zu Gott, damit er mein Leben ändern würde.» Dies erzählte die Grammy-Gewinnerin kürzlich in einem Interview.

Zoom
Brandy Norwood
Im Gespräch mit «CentricTV» gestand Brandy: «Ich war richtig in einem Tief und ich glaubte zehn Jahre nicht mehr an mich – jetzt ist das wieder anders. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich kämpfte mit meiner Vergangenheit, mit dem, was ich gewesen war. Dabei landete ich in einer sehr dunklen Depression. Und ich hörte auf, an das zu glauben, was Gott mir gegeben hatte.»

«Ich brauche dich»

Zoom
Brandy Norwood schreibt ihren Eroflg Gott zu.
Die Grammy-Gewinnerin sagt, dass sie es satt hatte, so lange in einem solchen Tief zu sein. Sie wendete sich Gott zu, um von ihm Hilfe zu erhalten. Sie habe zu Gott gesagt: «Ich brauche dich, denn ich will mein Leben verändern.» Gott habe darauf geantwortet. Sie habe gespürt, dass er ihr helfen will. Doch eine Stimme in ihr habe auch klar gesagt, dass auch sie ihren Teil beisteuern muss, um das Leben anders zu gestalten.

Nach diesem Moment der Offenbarung begannen sich neue Türen zu öffnen. Gleichzeitig begann Brandy Norwood, ihren Lebensstil zu verändern. Und noch etwas wurde anders: Früher fürchtete sie sich oft und sie war immer wieder nervös. Das sei nun nicht mehr der Fall.

«Gott irrt sich nicht»

Heute ist sie der Auffassung, dass ihr alles möglich ist – durch ihren Glauben. «Gott kann sich nicht irren. Mein Ziel ist es nun, die Menschen zu berühren, ihnen zur Heilung zu verhelfen und sie zu inspirieren. Deshalb bin ich hier. Körperlich bin ich in der besten Verfassung meines Lebens, und mental und geistlich geht es mir auch so gut wie noch nie.»

Den beruflichen Erfolg schreibt die Sängerin mittlerweile Gott zu. «Ich lege alles in seine Hände. Seine Sachen lässt man am besten ihn erledigen – und wissen Sie was? Gott ist wunderbar zu mir. Ich liebe das Leben jetzt. Und nun mag ich mich selbst auch.» Tiefgehende Worte angesichts dessen, dass Brandy Norwood sich zehn Jahre lang nicht mehr als sie selbst gefühlt hatte.

Zum Thema:
Sandra Kegelmann: Raus aus Sinnlosigkeit und Depression
Profi-Boxer Leon McKenzie: Mit Gott Depressionen besiegt
Jada Smith wollte sich umbringen: Selbstmordgedanken dürfen nicht das letzte Wort haben
Auch Brandys Bruder Ray J ist mit Jesus unterwegs

Datum: 03.12.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Anzeige

Werbung

RATGEBER

In Stürmen positiv bleiben Tipps für ein zufriedenes Leben
Wie kann man positiv bleiben, wenn alles um einen herum zusammenfällt? Wo findet sich Gelassenheit...

Werbung