Oscar-Gewinner McConaughey

«Wenn du Gott hast, hast du einen Freund!»

Matthew McConaughey bedankt sich nach seinem Oscar-Triumph für den Film «Dallas Buyers Club» bei Gott. Nicht mit einer kurzen Phrase sondern mit einem ausführlichen Statement.

Zoom
Matthew McConaughey im Film «The Lincoln Lawyer»
Bei Twitter schrieb McConaughey: «First of all I want to thank God!» («Als erstes bedanke ich mich bei Gott»). Bisher war der Schauspieler nicht für Statements über seinen Glauben bekannt.

McConaugheys Statement im gesamten Wortlaut laut «Foxnews»: «Als erstes will ich Gott danken, denn er ist der, zu dem ich aufsehe. Er segnete mein Leben mit Möglichkeiten, von denen ich weiss, dass ich mir die nicht selbst gegeben habe und auch sonst niemand. Er zeigte mir, dass es ein wissenschaftlicher Fakt ist, dass Dankbarkeit vergolten wird. Oder mit den Worten von Charlie Laughton (Anm. d. Red.: eine Hollywood-Legende): 'Wenn du Gott hast, hast du einen Freund und dieser Freund bist du.'» Jim Denison von «christianheadlines.com»: «Wenn man sich so sieht, wie Gott einen sieht, lernen wir, dass er uns liebt, weil wir es sind und nicht wegen dem, was wir sind.»

Name aus der Bibel

Seine Eltern sind Methodisten und gaben ihm deshalb den Vornamen aus der Bibel. Aus diesem Grund hat er den Namen nie auf «Matt» gekürzt, berichtet der «New Zealand Herald». Matthew ist die englische Form von Matthäus und bedeutet «Geschenk Gottes».

Zum Thema:
Den kennenlernen, bei dem sich Matthew McConaughey bedankt
Schauspieler Pierce Brosnan: Der Glaube ist alles, was bleibt
Baldwin in christlicher Sitcom: Ziel ist es, Gottes Gnade zu zeigen
Khloe Kardashian: Reality-Soap-Star: «Die Bibel tut mir gut»

Datum: 06.03.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Anzeige

Werbung

RATGEBER

Widerstandsfähigkeit Stark trotz Stürmen: Sechs Tipps
Krisen zu überstehen und gestärkt daraus hervorzugehen, hat viel mit unserer Einstellung,...

Werbung