Schauspieler Pierce Brosnan:

Der Glaube ist alles, was bleibt

Der einstmalige James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan hat auf dem Filmfestival Berlinale über seinen Glauben an Gott gesprochen. Auf die Frage, wie er mit Lebenskrisen umgehe, sagte der Sechzigjährige: «Mir hat immer mein Glaube geholfen. Ich bin katholisch. Das ist alles was einem bleibt, wenn dein Herz um vier Uhr morgens ein dunkler Fleck ist und du das Gewicht der Welt auf deinen Schultern trägst. Niemand kann dem Leid des Lebens entgehen. So ist das Leben.»

Zoom
Pierce Brosnan
Im vergangenen Jahr musste Brosnan seine Tochter Charlotte beerdigen. Sie war mit 42 Jahren an Brustkrebs gestorben. 1991 war bereits seine erste Frau Cassandra Harris nach 11 Jahren Ehe der gleichen Krankheit erlegen.

Auf dem Filmfestival in Berlin stellte Brosnan seinen neuen Film «A Long Way Down» vor – eine schwarze Komödie, in der er einen Moderator spielt, der sich vom Dach stürzen will, weil Erfolg und Ruhm ausbleiben.

Zum Thema:
Glaube entdecken
Baldwin in christlicher Sitcom: Ziel ist es, Gottes Gnade zu zeigen
Schauspielerin Katja Giammona: Gott gibt mehr als Glamour und Karriere
Schauspieler Paul Walker: Die Natur ist ein Gottesbeweis

Datum: 16.02.2014
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Livenet / Bild.de

Anzeige

Werbung

RATGEBER

Widerstandsfähigkeit Stark trotz Stürmen: Sechs Tipps
Krisen zu überstehen und gestärkt daraus hervorzugehen, hat viel mit unserer Einstellung,...

Werbung