«Dienst am Nächsten»
Eine Kirche, die redet und nicht handelt, ist nicht komplett, befand Fredo Reinhard, Pastor der «Bewegung Plus» in Grenchen (SO). Er durchlief die vierjährige Ausbildung zum Sozialmanager – aus dem Abschluss-Projekt ist eine Bewegung geworden: DaN.
Dr. Sarah Ahmed
Wegen der gehäuften Anschläge von extremistischen Muslimen dominiert in den Nachrichten die negative Berichterstattung über Muslime und den Islam. Es gibt jedoch nicht nur «böse» Muslime: Dies zeigt das Beispiel von Dr. Sarah Ahmed.
Innovative Sammelaktion
Geht in der Schweiz ein Open Air zu Ende, bleiben Berge von Abfall liegen. Darunter auch vieles, was noch brauchbar ist. Zum Beispiel Zelte und Schlafmatten. Der Verein «Stand up for Refugees» will solchen Gegenständen ein «zweites Leben schenken».
Glaube und Behinderung
«Gott liebt jeden von uns und hat einen Plan mit uns», sagt Andreas Zimmermann, Geschäftsleiter des Vereins «Glaube und Behinderung» im Interview mit Livenet. Gegründet wurde diese Institution vor bald dreissig Jahren.
Phoenix aus der Asche
«Duck-Dynasty»-Star Missy Robertson und ihre Freundin Kelly Block entwickelten eine Outdoor-Schmucklinie. Hergestellt wird sie von Frauen, die aus der Zerbrochenheit kommen, sei es aus dem Menschenhandel oder dem Gefängnis.
Gemeindearbeit mit Flüchtlingen
Wie kann man unbefangen auf Menschen fremder Kulturen zugehen und mit ihnen über Gott reden? Robert Strong von OM Niederlande hat selbst viele Jahre im Nahen Osten gelebt. Er ist sicher, dass es viel einfacher ist, als viele Christen denken.
«Interklusion» statt Integration
Viel wird über die Integration von Flüchtlingen gesprochen und diskutiert. Doch einer, der die Situation von innen her kennt, ist der ehemalige tamilische Flüchtling Vimal Vimalasekaran.
170 Waisenkinder aufgenommen
In der chinesischen Ortschaft Yang Jia leben überwiegend Christen. Durch das Studium der Bibel entschieden sich in den letzten Jahren zahlreiche Familien dazu, Kinder aus dem nahen Waisenhaus aufzunehmen. Der Einfluss auf die Gesellschaft ist gross.
2 Kilo Plastik = 1 Kilo Reis
Ein Projekt aus der Schweiz startet in Monrovia, Liberia, durch. 2014 mit dem «Stop-Armut»-Preis gekrönt, gab die «Stiftung Cooperaxion» 2015 rund 20 Tonnen wieder aufbereitetes Plastik an die Industrie zurück.
Moderne Sklaverei
Wer glaubt, Menschenhandel sei nur in Asien, Südamerika und Osteuropa ein Thema, irrt sich. Auch bei uns kommen immer wieder tragische Fälle von moderner Sklaverei ans Licht – meist handelt es sich um sexuelle Ausbeutung.

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Werbung

Livenet Service