Nachhaltigkeit hilft
«Armut hat ein weibliches Gesicht», bilanziert Wiebke Suter-Blume, Leiterin Nachhaltigkeit bei «StopArmut». Dieser Armut will sie durch das Handeln im Schweizer Alltag begegnen.
Stiftung Pluspunkt
2011 nahm die christlich-soziale Stiftung Pluspunkt in Thun ihre Arbeit auf. Fünf Jahre später ist das ambitionierte Projekt mit über 60 Angestellten erfolgreich unterwegs. Zeit für ein Gespräch mit Gründer und Geschäftsführer Jonas Baumann-Fuchs.
Hut ab vor den Frauen mit Hut
In Zürich, Basel und Bern besuchen Heilsarmeefrauen im Rahmen von RAHAB regelmässig die Frauen im Milieu. Eine Arbeit, die Zivilcourage erfordert. «Jesus selber hat oft Zivilcourage gezeigt», sagt Cornelia Zürrer Ritter. Daran orientiere sie sich.
Phänomen Parallelgesellschaften
Migranten bringen viele positive Voraussetzungen mit, um sich in Europa zu integrieren. Trotzdem können Parallelgesellschaften entstehen und sogar eigene Rechtsräume. Eine Studie zeigt die Mechanismen auf.
Kreativ und lustig
Dem Nächsten gut zu dienen, das ist das Anliegen des Baptistenpastors Bobby Manning aus Maryland. Deshalb organisiert er teils verrückte, teils lustige Aktionen, um den Menschen der Umgebung Gutes zu tun.
«Dienst am Nächsten»
Eine Kirche, die redet und nicht handelt, ist nicht komplett, befand Fredo Reinhard, Pastor der «Bewegung Plus» in Grenchen (SO). Er durchlief die vierjährige Ausbildung zum Sozialmanager – aus dem Abschluss-Projekt ist eine Bewegung geworden: DaN.
Dr. Sarah Ahmed
Wegen der gehäuften Anschläge von extremistischen Muslimen dominiert in den Nachrichten die negative Berichterstattung über Muslime und den Islam. Es gibt jedoch nicht nur «böse» Muslime: Dies zeigt das Beispiel von Dr. Sarah Ahmed.
Innovative Sammelaktion
Geht in der Schweiz ein Open Air zu Ende, bleiben Berge von Abfall liegen. Darunter auch vieles, was noch brauchbar ist. Zum Beispiel Zelte und Schlafmatten. Der Verein «Stand up for Refugees» will solchen Gegenständen ein «zweites Leben schenken».
Glaube und Behinderung
«Gott liebt jeden von uns und hat einen Plan mit uns», sagt Andreas Zimmermann, Geschäftsleiter des Vereins «Glaube und Behinderung» im Interview mit Livenet. Gegründet wurde diese Institution vor bald dreissig Jahren.
Phoenix aus der Asche
«Duck-Dynasty»-Star Missy Robertson und ihre Freundin Kelly Block entwickelten eine Outdoor-Schmucklinie. Hergestellt wird sie von Frauen, die aus der Zerbrochenheit kommen, sei es aus dem Menschenhandel oder dem Gefängnis.

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Werbung

Livenet Service