Schweiz. Weisses Kreuz
«Wir stellen fest, dass viele junge Menschen sich eigentlich Beziehungen wünschen, die langfristig halten. Aber viele wissen nicht, wie man das anstellen könnte», so Bernhard Möri. Livenet unterhielt sich mit dem Geschäftsführer des Weissen Kreuzes.
Ganzheitliches Christsein
Viele Christen streben heute danach, ihrem Glauben beim Wohnen und Arbeiten Gestalt zu verleihen. Judith und Peter Staub geben Menschen in Lebenskrisen ein Zuhause und Beschäftigung.
Gefängnisseelsorge
In Strafanstalten sitzen mehr Männer als Frauen ein. So bedeutet Gefängnisseelsorge meist Männerseelsorge. Da kann Stefan Gasser-Kehl, erfahrener Männer-Coach aus Luzern, seine Kompetenzen einbringen.
Offnigs Huus
Seit mehr als zehn Jahren teilen Christian und Florida Zimmermann ihr Haus in der Nähe von Bern mit Menschen, die aus schwierigen Verhältnissen kommen. Dabei erleben die Mitbewohner immer wieder Durchbrüche und Aufbau in ihrer jeweiligen Situation.
Gerhard Trabert
Seit vielen Jahren besucht Gerhard Trabert Wohnungslose und Arme. Er behandelt die Menschen, die nicht zum Arzt gehen können. Er sagt: «Armut macht krank, und Krankheit macht arm.» Der Kampf gegen diesen Teufelskreislauf ist seine Lebensaufgabe.
Grosszügig statt einsam
66 Jahre lang war Keith Davison mit seiner Frau verheiratet. Als sie viel zu früh an Krebs starb, war er sehr einsam. Aber statt an seinem Schicksal zu zerbrechen, machte er das Beste draus und baute einen Swimmingpool für alle Nachbarskinder.
Strapazierter Begriff
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die Eigenverantwortung beschworen und darin Sparpotenzial für den Staat erkannt. Wir fragen zurück: Wo beginnt Eigenverantwortung – und wo hat sie ihre Grenzen?
Danielle Strickland
Dunkle Orte sind der Kanadierin Danielle Strickland bestens bekannt. Sie handelte mit Drogen, konsumierte selbst welche und landete im Knast. Heute setzt sie sich als Heilsarmee-Offizierin für Opfer von Menschenhandel ein.
Lebensgemeinschaft Quelle Aeschau
Die Quelle ist eine christliche Lebensgemeinschaft im Emmental. Sie besteht aus unterschiedlichen Menschen, die gemeinsam im Glauben wachsen und sich gegenseitig unterstützen. Livenet interviewte Susann und Philippe Müller.
Abtreibung behinderter Babys?
Ein UN-Experte sprach sich vor wenigen Wochen für Abtreibung von Embryonen mit Trisomie 21 aus. Jetzt hat Charlotte Fien geantwortet: Sie selbst hat Down-Syndrom und zeigt dem Experten, warum sie statt ihm im UN-Menschenrechtsausschuss sitzen sollte.

RATGEBER

Der grosse Mythos Evangelisation ist nicht nur für die «Verlorenen»
Das Wort «Evangelisation» assoziieren die meisten Christen mit Strasseneinsätzen, evangelistischen...

Werbung

Livenet Service