Türkei: Nach dem Referendum
Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan konnte beim Verfassungsreferendum einen knappen Sieg für sich beanspruchen. Für die christliche Minderheit im Land gibt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) eine düstere Prognose.
Während einer Prügelei
Seine Gang war in der nepalesischen Stadt so gefürchtet, dass noch nicht einmal die Polizei bei Auseinandersetzungen einschritt. Doch als David eines Tages einen Mann verprügelt, der evangelistische Broschüren verteilt, treffen ihn dessen Worte...
Bestechung in Rechtssystem?
Im Zuge der Lynchvorwürfe an zwei Terroristen in Pakistan nach dem Bombenanschlag auf eine Kirche in Lahore 2015 sind noch 42 Christen in Haft. Ihnen wurde jetzt vom Staatsanwalt die Freiheit versprochen, wenn sie zum Islam konvertieren würden.
Gehörlosigkeit geheilt
Für die neunjährige Talika war es nicht einfach, im Alltag mit den Freunden mitzuhalten, denn sie war gehörlos. Auch in der Ferien-Bibelstunde verstand sie kaum etwas – trotzdem ging sie mit. Und dann erlebte sie, dass Jesus Wunder tut...
«Nächste Generation christlich»
Bangladesch gehört zu den bevölkerungsreichsten Ländern der Erde. In der viertgrössten muslimischen Nation der Erde ist zu beobachten, wie die Anzahl der Christen weiter am Wachsen ist.
Nach 2700 Jahren
Der Iran ist ein eher untypischer Ort, an dem die Gebeine zweier der beliebtesten Helden Israels ruhen. Es handelt sich um die Grabstätten von Esther und ihrem Onkel Mordechai. Die beiden retteten damals Israel.
Eigentümliche Auflage
Weil eine christliche Gemeinde in Indonesien vom Bürgermeister geschlossen worden war, hatten sich die Mitglieder vor dem Präsidenten-Palast zu ihren Gottesdiensten getroffen. Nun darf sie wieder in ihr Gebäude – unter einer Bedingung.
Sechs Jahre nach Katastrophe
Vor sechs Jahren wurde Japan von der Dreifachkatastrophe heimgesucht. Viele NGOs kamen zu helfen – und verschwanden ebenso schnell wieder. Nur die Christen blieben und helfen heute noch. Und das hinterlässt bleibenden Eindruck.
Im muslimischen Aserbaidschan
Noch vor 25 Jahren gab es in Aserbaidschan praktisch keine einheimischen Christen. Heute sind es etwa 10000 – Tendenz steigend. Grund dafür sind registrierte Kirchen, ein grosses Hausgemeinden-Netzwerk und vor allem die Christen selbst.
Riesenkreuz nahe Mossul
Ein Dorf ausserhalb der Stadt Mossul wird wieder aufgebaut. Als sichtbares Zeichen dafür, dass der Ort Telekuf-Tesqopa den Händen des IS entrissen ist, liess der chaldäische Patriarch von Bagdad, Louis Sako, ein riesiges Kreuz aufstellen.

RATGEBER

Innehalten und still sein Drei gute Gründe, mal die Klappe zu halten
Es ist so einfach, viel zu kommunizieren, Kommentare zu posten oder schnell zu antworten. Doch die...

Werbung