Eine kleine Lektion in Geschichte
Wenn es um Terrorismus, Geschichte und Gewaltpotential von Religionen geht, kommt mit hundertprozentiger Sicherheit der Hinweis auf die Kreuzzüge des Mittelalters als «Beweis», dass das Christentum eben «auch nicht besser» sei.
Die Volkstribune
Alte Männer, welche die herrschenden Zustände verdammen und nach der Macht greifen, haben Zulauf. Von den USA über Polen bis in die Schweiz. Welcher Geist beseelt diese Weltverbesserer? Ein Kommentar von Fritz Imhof.
Holocaust-Überlebende mahnen:
Unter dem Motto «Wer überlebt, der erzählt» nahmen einige der letzten Überlebenden des Holocaust am Sonntag im Rahmen des Gottesdienstes der ref. Kirche Wattenwil BE die Zuhörer in ein wenig bekanntes Kapitel dieser dunklen Epoche mit hinein.
Konfliktforscher liefert Belege
Die traurige Aktualität der Untaten von Islamisten und Dschihadisten verfälscht die Wahrnehmung der Bevölkerung über den Beitrag der Religionen zum Frieden. Alle Religionen haben das Potenzial, Frieden zu schaffen.
James Greens Suche
Wie stark kann sich der Verlust eines Vaters auf einen jungen Mann in der Adoleszenz auswirken? Übernimmt in diesem Fall der barmherzige Gott die Rolle eines fehlenden Vaters? Dieser Frage ist Iris Muhl in ihrem neuen Roman nachgegangen.
11. September 2001
Wäre die Welt nicht ein friedlicherer Ort, wenn es keine Religionen gäbe? Dieser Frage geht der Journalist Jürgen Schmieder nach. Er kommt zum Schluss, dass das Misstrauen gegen den Islam und andere Religionen fehlgeleitet ist.
Der lange Schatten von 9/11
Flammen schlagen aus dem World Trade Center in New York, ein zweites Flugzeug fliegt in den Südturm, bald darauf fallen die Zwillingstürme wie Kartenhäuser in sich zusammen. Die Bilder haben die Filmwelt der folgenden Jahre geprägt.
Lügen, Launen und Legenden
Vorsicht: Aprilscherze werden subtiler, ausgeklügelter und manchmal auch anspruchsvoller. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, der am 1. April seine Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte Geschichten hereinlegt. Aprilscherze sind in ...
Was wäre wenn...
„Wenn es keine Religion gäbe, hätten wir keine Kriege mehr. Jeder könnte tun und lassen was er möchte und alle würden in Frieden miteinander leben." So die Meinung vieler. Aber ist Religion tatsächlich die Wurzel allen Übels? Mord, Totschlag ...
In ihrer Bosheit ist sie nicht zu begreifen, und gerade deshalb muss uns die Judenvernichtung im Dritten Reich weiterhin zu denken geben. Hanspeter Obrist, Leiter der „Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel“, skizziert ...

RATGEBER

Aus der Routine ausbrechen Wie ein Löwenzahn zwischen dem Asphalt
Sommerzeit ist Ferienzeit. Doch einmal aus den Ferien zurück, setzt schnell die Routine wieder ein...

Werbung