Jeder Christ macht einen Eindruck durch seinen Wandel und zeugt entweder für die eine oder für die andere Seite. Er kann nicht anders, als ein Zeugnis entweder für oder gegen das Christentum abzulegen. Entweder sammelt er mit Christus, oder er zerstreut.
Charles G. Finney

 

Anzeige

Werbung

TOP-SERVICE

ERLEBT

Von einer Vergewaltigung zur Adoption: Gott gibt einen positiven Neustart
«Wer bin ich?» Diese Frage trieb Marc Däppen um. Als Adoptivkind war er voller Fragen. Trotz guter...

Werbung

Ratgeber

I got a feeling... Den Gefühlen machtlos ausgeliefert?
Schmetterlinge im Bauch. Rasende Eifersucht. Überschwängliche Freude. Ekel. Scham. Wut. Angst. Ohne...