Harvey-Opfer findet Trost
Als die Schwiegertochter eines Opfers von Wirbelsturm Harvey beim Aufräumen eine aufgeschlagene Bibel im Chaos findet, staunt sie nicht schlecht: Der dort aufgeschlagene Bibelvers trifft genau die Situation – und spendet Trost.
Erstmals nach Israel
Der Unesco-Preis für die Erforschung der Biowissenschaften geht in diesem Jahr unter anderem an das israelische «Volcani Forschungsinstitut». Verliehen wird er am 4. Dezember in Äquatorialguinea.
Aus Kehricht wird Treibstoff
Im Ariel-Scharon-Park bei Tel Aviv ist eine besondere Recyclinganlage in Betrieb genommen worden. Diese liefert für die nebenanliegende Zementfabrik Treibstoff, der aus Kehricht entsteht.
Schweizer Klimaschutz-Bericht
Der offizielle Bericht des Bundesrates über die Schweizer Beteiligung an den Entwicklungskosten zum Klimaschutz wurde von der katholischen Presse als ungenügend taxiert. Aber wie sieht das Engagement der Kirchen auf diesem Gebiet aus?
Stay or Fly?
Die Kampagne StopArmut präsentiert ein neues Tool: den «Check für nachhaltige Dienstreisen». Dieser Check betrachtet die Reise ganzheitlich und zeigt auf, ob ein Dienstflug unter dem Strich einen positiven oder negativen Beitrag leistet.
Biogas auf Mount Tabor
2010 gewann ein Projekt auf den Bergen von Lesotho, einem Land ganz im südlichen Teil von Afrika, den StopArmut Hauptpreis. Wir fragten nach, was aus dem Projekt geworden ist.
Turmbau zu Negev
In der israelischen Wüste Negev bauen drei Firmen gemeinsam einen 240 Meter hohen Solarturm. Ab 2017 soll der Tower 121 Megawatt liefern, was zwei Prozent des israelischen Stromverbrauchs entspricht. Es wird der fünftgrösste Solarturm der Welt.
Wiege der Menschheit geschützt
Eine Gegend, in der manche den biblischen Garten Eden aus dem Buch Genesis lokalisieren, ist von der Unesco jetzt ins Weltkulturerbe aufgenommen worden. Die Sumpfgebiete Ahwar im südlichen Irak werden von der Unesco als «einzigartig» beschrieben.
Natürliche Bekämpfung
Der Zika-Virus ist weiterhin in einigen lateinamerikanischen Ländern ein grosses Problem. Nun hat sich die Kirche mit in die Bekämpfung eingebracht – und zwar auf ganz natürliche Weise.
Ende der Spekulation gefordert
Das christliche Hilfswerk «StopArmut2015» fordert einen Stopp der Spekulation mit Nahrungsmitteln. Am 28. Februar 2016 wird über eine Initiative abgestimmt, die das Spekulieren mit Nahrungsmitteln unterbinden soll.

Werbung

Livenet Service